Anti-Polismé

… das auch ein sich unschuldig wähnender Käufer gestohlener Gegenstände juristisch gesehen der Hehlerei schuldig ist, dürfte für viele durchaus neu sein. Inwieweit dieser Tatbestand tatsächlich zur Strafe kommt, sei einmal dahingestellt.

Nicht so neu ist, dass Polen Autodiebe sind.

Zumindest scheint das eine Amtsrichterin in Pforzheim zu glauben. Womit sie sicherlich in Deutschland nicht alleine steht. Dabei ist das genau solch ein Unsinn, wie die immer gern benutzte Behauptung, Globalisierung senke Löhne, da ‘Polen schließlich billiger arbeiten’.

Natürlich wird jemand, der in einem Land mit niedrigerem Lebensstandard als Deutschland wohnt, auch einen niedrigeren Lohn haben. Wenn der Lebensstandard steigt, steigen auch die Einkommen [selbst in kommunistischen Ländern wie China]. Verhindern wir dies durch protektionistische Maßnahmen, müssen wir uns nicht wundern, dass Nachbarn weiterhin “unsere” Arbeitsplätze weg nehmen. Nicht dass ich ernstlich glaube, der durchschnittliche teutsche Moserkopf würde für einen Hungerlohn [oder überhaupt] 16 Stunden am Tag öffentliche Toiletten schrubben.

Da spätestens seit dem EU-Beitritt Polens auch dort Preise und Löhne gestiegen sind, lohnt es sich nicht mehr, den Auto- und Motorraddiebstahl an polnische Diebe zu vergeben – die sind inzwischen genauso teuer wie deutsche. Oder was glauben Sie, wo die billigen Ersatzteile Ihrer Autowerkstatt herkommen …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *