Sie sollten keine Kerzen benutzen

Vor einigen Tagen kaufte ich mir einen Beutel Teelichter. Ich brühe meinen Grüntee immer direkt im Becher, stelle mir dafür eine Kanne heißen Wassers auf Stövchen. Das soll selbstverständlich nicht kalt werden.

Kerzenlinie in der Hauptkirche St. Petri in Hamburg

Der Beutel, in dem die mit Aluminium umhüllten heißen Helfer kamen, informierte mich, ich hätte

[m]it dem Kauf dieser Qualitätskerzen […] eine gute Wahl getroffen. Die Verwendung bester Rohstoffe sorgt für ein sauberes, ruhiges Brennen.

Dazu kamen vielsprachige Hinweise und nicht ganz 20 Symbolbildchen, die mir die sichere Handhabung erläutern sollten. Was mir der Beutel schamhaft verschwieg: Was sind denn diese ‘besten Rohstoffe’. Also begann ich zu recherchieren. Was sich am Ende als Fehler herausstellte.

Zuerst sah ich auf der Website des – deutschen – Herstellers nach, fand aber auch da keine Angabe, woraus meine neu erworbenen Teelichter bestehen. Immerhin war es nicht allzu schwierig, eine Telefonnummer zu finden, und ich erreichte sofort eine nette Frau, die mir gerne helfen wollte. Leider war dort gerade Mittagspause, alle Damen und Herren unerreichbar und sie selbst nicht eingeweiht in die Geheimnisse der Produktion. Aber sie würde das für mich herausbekommen. Sehr freundlich, sehr nett.

Während in Süddeutschland auf das Ende der Mittagszeit gewartet wurde, suchte ich ein wenig rum, woraus Kerzen hergestellt werden:

  • Bienenwachs
  • Stearin
  • Paraffin
  • Pflanzenfette [u.a. Carnauba, Soja oder Palmen]
  • Walrat
  • Talg
  • synthetisierte Wachse und Gele aus Mineralöl

Talg und Walrat finden heute kaum Verwendung, da zu teuer [und natürlich: die armen Wale]. Die günstigsten und gerade bei Industriekerzen eingesetzten Stoffe sind Paraffin und Stearin – das eine aus Mineralöl, das andere auf pflanzlicher Basis.

Mitten in meiner Recherche klingelte das Telefon, die nette Dame aus dem Süden der Republik hatte die freudige Mitteilung, dass sie doch schneller als erwartet eine Antwort hatte: Ihre Teelichter stellt das Unternehmen aus Paraffin her.

Aber warum denn nun keine Kerzen kaufen?

Es ist das schlechte Gewissen. Schauen Sie noch einmal die Liste der Grundstoffe an. Stearin wird heute überwiegend aus Palmöl hergestellt. Dafür werden in vielen tropischen Entwicklungsländern riesige Flächen Regenwalds abgeholzt. Nicht gut. Für die wunderbar duftenden Biokerzen aus Bienenwachs nehmen wir eine Massentierhaltung in Kauf, bei der Tausende Individuen auf engstem Raum produzieren müssen. Und für Paraffin sowie andere Synthesewachse wird der langsam selten und teuer werdende Rohstoff Mineralöl – so wichtig für die freie Fahrt freier deutscher Bürger! – verschwendet. Vom Kohlenstoffdioxid Ausstoß ganz zu schweigen.

  1 comment for “Sie sollten keine Kerzen benutzen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *