Wer die Gewehre hat

Ein länglicher Artikel über das wohl letzte Sommerinterview mit Gregor Gysi gibt der FAZ noch einmal die Gelegenheit, ihn und die LINKE irgendwie nicht zu mögen. Kern des Vorwurfs: Aus der Opposition ist gut schwätzen. Der Autor Frank Lübberding bringt es nicht übers Herz, die Sozialisten einfach rundheraus abzulehnen, sind sie doch über weite Strecken der deutschen Republik nach 1989 die einzig echte verbliebene Opposition. Und Opposition ist wichtig für eine Demokratie.

Was immer man von Gysi, seinen Ideen und seinem Weltbild halten mag, die folgende Passage aus dem Artikel grenzt an Infamie:

Walde fragte dagegen Gysi, ob es ein Vorbild für einen „demokratischen Sozialismus“ als Gesellschaftsordnung gäbe. „Es gibt keines“, so seine Antwort“, das sei das Problem. Er nannte gleichwohl als positive Beispiele die Pariser Kommune aus dem 19. Jahrhundert, den Prager Frühling von 1968 und die Regierung von Salvador Allende in Chile in den frühen 1970er Jahren. Gysi wirkte zwar etwas überrascht über diese Frage, aber vielleicht ist das der Schlüssel zu seinem Politikverständnis. Gysis Beispiele waren alle nach kurzer Zeit gescheitert, aus welchen Gründen auch immer.

Die Frage Waldes kann sich nur darauf beziehen, ob eine Gesellschaft nach Gysis Weltbild überhaupt machbar sei. Da ist es sehr wohl wichtig, die Gründe für das Scheitern der drei Versuche zu kennen:

  • Die Pariser Kommune wurde mit einem blutigen Militäreinsatz zerschlagen.
  • Die Demokratisierungsbemühungen Dubceks [’Prager Frühling’] wurden durch Truppen des Warschauer Pakts unter Führung Moskaus gewaltsam beendet.
  • Salvador Allende wurde in einem Militärcoup nach ökonomischen Druck durch die USA gestürzt.

In keinem Fall hatten die Führungen der Experimente Zeit genug zu belegen, dass die Idee des demokratischen Sozialismus aus sich selbst heraus zum Scheitern verurteilt ist. Dazu liessen es konservative Kräfte – einmal Monarchisten, einmal Kommunisten, einmal Rechtskonservative – gar nicht kommen.

Notes:
1. ‘TV-Kritik: ZDF-Sommerinterview: Die Inkonsequenz des Gregor Gysi‘. FAZ Online. bezogen 10. August 2015, 9:15 Uhr. Hervorhebung von mir.
TV-Kritik: ZDF-Sommerinterview: Die Inkonsequenz des Gregor Gysi‘. FAZ Online. bezogen 10. August 2015, 9:15 Uhr. Hervorhebung von mir.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *