Macht euch ein Bild

Natürlich bedingen solche narrativen Elemente, dass der Leser Wissen mitbringt und seinen Kopf nicht nur zum Nicken, sondern zum Denken dabei hat. Selbst journalistische Texte verlassen sich nicht darauf, einfach nur die Fakten runterzuschreiben. Die Autoren bemühen sich, abstrakte Phänomene konkret zu machen, sie an die Lebenswelt der Leser anzubinden. Ich habe bei Con Text…

Vom Kobern—wenn Leistung sich lohnt

Als mein Vater sich sein Studium verdiente, tat er das zuerst mit Taxi fahren. Da wir in Altona wohnten und sein Chef die Zentrale auch in Altona hatte, fuhr er natürlich viel in Altona und auf St. Pauli. Immer wenn ein auswärtiger Gast zustieg und fragte, ‘was man denn so empfehlen könne’, fuhr mein Vater…

Konferenz der Tiere

Ich stelle mir immer vor, Tierarten, die angeblich die wirtschaftliche Existenz von [armen] Menschen bedrohen, setzen sich zusammen und diskutieren die menschlichen Eingriffe in ihren Lebensraum wie Menschen es umgekehrt tun. Elefanten z.B.: Seht mal, wenn diese haarlosen Affen weiter unsere traditionellen Wanderwege mit Häusern und Feldern zustellen, wenn sie uns noch mehr unserer Nahrungsquellen…

Hitler was an ordinary man

Viele Menschen empfinden Geschichte als langweilig; je jünger sie sind, desto häufiger hören wir Homer Simpsons ‘booooooring’. Irgendwelche längst tote Menschen tun irgendwas in irgendeinem längst vergessenen Jahr. Eine Bedeutung für das hier und jetzt und mich ist selten zu erkennen. Mehr über Geschichte, Literatur und meine Magisterarbeit auf Con Text.