DPD, wir haben ein Problem.

Es ist wieder passiert. Trotz meines ausdrücklichen Wunsches, keine Pakete mehr über DPD zu bekommen, kam wieder eines mit DPD. Drittanbieter auf Amazon nutzen DPD – entweder, weil es ihre Margen höher hält [niedrigere Versandkosten] oder weil sie [wie man mir mal sagte] von Amazon zu DPD gezwungen werden.

Leider haben Fahrer in meinem Bezirk die Angewohnheit, meist einfach um meine Adresse herum alles zustellen und dann abzhauen. Ausserdem nehmen sie eine DPD-Station, die recht weit weg liegt und per ÖPNV nicht einfach zu erreichen, um meine Sendungen loszuwerden.

Freitag freute ich mich ein wenig, als eine Sendung von Amazon per DPD bei mir aufschlagen sollte. Ich konnte sie zwar nicht entgegennehmen, aber es gibt ja seit einigen Wochen einen DPD-Shop ungefähr 4 Minuten von mir. Leicht erreichbar, wenn ich mit Bus statt Bahn aus dem Büro komme. Oder am Samstag kurz rein, wenn es zum Einkaufen geht.

Kurz mal ins DPD-Tracking geschaut, das mir eine E-Mail oder SMS verhiess, wenndas Paket im Shop sei. Bisher kam keine. Aber das Tracking erzählt mir jetzt, das Paket sei in der Zentrale im Hafen und würde zu einem DPD-Shop gehen, der wesentlich weiter weg ist, als der erhoffte. Ein Shop, der überhaupt nicht auf dem Arbeits-, Einkaufs- oder sonstigem Weg liegt.

Mit ÖPNV heisst es, mit Bus Nr. 1 zur StationHagenbecks Tierpark zu fahren, dort umzeusteigen in Bus Nr 2, der gerade samstags nicht so wirklich oft fährt. Felling: Wohne ich auf dem Land, oder was?! Entsprechend wieder zurück. Im besten Falle dauert das 45 Minuten.

Oder man geht zu Fuss/nimmt das Fahrrad, fährt über Kollauwanderweg. Im Sommer sehr schön, wenn auch vielfrequentiert. Im nassen Winter eine schmuddelige Tortur. Dauert ca. eine halbe Stunde.

Eine gute Idee schien es mir heute Morgen, DPD anzuschreiben und darum zu bitten das Paket hier vorn zum Shop zu bringen. Über deren Website war das leider nicht möglich. Mein Wunsch wurde mir verweigert:

Wir bedauern sehr, dass wir Ihr Paket nicht in den nächstgelegenen DPD Pickup Paketshop zustellen konnten.

Die Wahl des DPD Pickup Paketshops hängt von Faktoren wie den Lagerkapazitäten und der effizienten Tourenplanung ab. Die Entscheidung darüber ist daher nicht dem Zusteller überlassen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass eine Zustellung an anderen Paketshop aus den genannten Gründen leider nicht möglich ist.

Für alle Unannehmlichkeiten, die Ihnen aus der Situation entstanden sind, bitten wir nochmals um Entschuldigung.

Entschuldigung hilft mir nicht. Ich werde mir die markierte Passage aber merken, falls beim nächsten Mal, der Fahrer beschuldigt wird. Denn beim grossen, gelben Konkurrenten liegt es vorgeblich in der Hand des Fahres, wohin ein Paket geht, wenn es nicht direkt zugestellt werden kann: zur nächsten Paketstation, irgendeiner Paketstation, zu einem weit weg liegenden DHL-Shop oder zur nahegelegenen Postfiliale mitten im Einkaufszentrum.

Die einzigen, die kein Mitspracherecht haben, sind die Kunden. Da wird nur so getan.

Notes:
1. Ich habe das mal mit einer Lungenentzündung machen müssen, weil das Paket sonst zurückgegangen wäre. Dauerte deutlich länger. Nun, ich lebe noch. Machen Sie das nicht nach.
2. Oft genug gingen z.B. bei DHL Sendungen nicht in meine Paketstation, dann auch nicht in die nächste, sondern in eine weit weg in einer Tankstell, am besten per Auto erreichbar. Niemals gehen die zur posteigenen Filiale, die ich schnell erreichen kann.
Ich habe das mal mit einer Lungenentzündung machen müssen, weil das Paket sonst zurückgegangen wäre. Dauerte deutlich länger. Nun, ich lebe noch. Machen Sie das nicht nach.
Oft genug gingen z.B. bei DHL Sendungen nicht in meine Paketstation, dann auch nicht in die nächste, sondern in eine weit weg in einer Tankstell, am besten per Auto erreichbar. Niemals gehen die zur posteigenen Filiale, die ich schnell erreichen kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *